Gemeinde Gro�-Rohrheim

Seitenbereiche

Navigation

Weitere Informationen

Gemeindeverwaltung Groß-Rohrheim

Rheinstraße 14, 68649 Groß-Rohrheim
Tel.: 0 62 45 90777-0
Fax: 06245 90777-27
info(@)gross-rohrheim.de

Email schreiben

 

 

Aktuelles aus dem Rathaus

  • Die e-netz Südhessen erneuert in Groß-Rohrheim die Niederdruckgasleitung, um die Versorgungssicherheit weiter zu verbessern. Die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße – Höhe Hausnummer 9 bis 25 und in der gesamten Ernst-Ludwig-Straße beginnen am 14.04.2020 und dauern voraussichtlich bis zum 26.04.2020.



    Während der Bauarbeiten muss die Versorgung zeitweise unterbrochen werden. Die betroffenen Haushalte werden rechtzeitig per Handzettel informiert.
    Es kann zu Verkehrsbehinderungen und Halteverboten kommen. Die e-netz bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
    Über Versorgungsstörungen und Behinderungen durch Baustellen informiert die e-netz Südhessen über die App e-netzReport und auf www.e-netz-suedhessen.de

  •  


    Der Mangel an Toilettenpapier führt zu verstopften Rohren


    Weil im Handel aufgrund von Hamsterkäufen Toilettenpapier teilweise nicht verfügbar ist, greifen Verbraucher ersatzweise zu Feuchttüchern, Küchentüchern oder Papiertaschentüchern.


    Viele dieser Alternativen enthalten im Gegensatz zum handelsüblichen Toilettenpapier Plastikfasern. Diese können im Wasser nicht aufgelöst werden. Toilettenpapier hingegen ist so konzipiert, dass es sich möglichst schnell in Wasser auflöst.


    Bei Taschentüchern und Küchenrollen kommt noch hinzu, dass sie mit Chemikalien hergestellt werden, die sie auch bei Nässe reißfest machen sollen.


    Landen diese Ersatzprodukte nun in der Toilette, führt dies zu verstopften Abwasserleitungen sowohl im privaten Leitungsnetz als auch im öffentlichen Abwassernetz mit entsprechenden Folgen.


    Auch für die Pumpanlagen und die Kläranlage selbst werden diese Ersatzprodukte zum Problem. Die Pumpen in den Pumpwerken können diese Stoffe nicht fördern, es kann zu Verstopfungen und folglich Ausfällen im gesamten System kommen. Ebenso in der Kläranlage selbst kann es zu Verstopfungen im Bereich der mechanischen Reinigung und damit zum Ausfall von Anlagenteilen kommen.


    Dies führt Reparaturen, die eigentlich vermeidbar sind, wenn eine Entsorgung der alternativen Hygieneartikel nicht über die Toilette erfolgt wäre. Es sollte auch bedacht werden, dass diese zusätzlich verursachten Reparaturkosten im öffentlichen Abwassernetz letztlich über die Abwassergebühr an den Verbraucher weitergegeben werden.


    Der KMB bittet daher, die alternativen Hygieneartikel nicht in die Toilette zu werfen, sondern in gut verschließbaren Müllsäcken über die Restmülltonne zu entsorgen.


    Gleichzeitig weist der KMB nachdrücklich darauf hin, dass es aufgrund der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen grundsätzlich verboten ist, Abfälle jeglicher Art über das Abwasser zu entsorgen.

  • Langeweile zu Hause vertreiben mit Spiel- und Basteltipps


    Liebe Eltern,
    es ist gar nicht so leicht, in diesen Tagen gerade kleine Kinder zu Hause zu betreuen! Was können wir noch spielen? Wie kann ich mein Kind beschäftigen? Wir haben lustige Spiele, einfache Basteltipps und weitere Anregungen zusammengestellt, die für Abwechslung sorgen und garantiert Spaß machen.


    Viel Spaß beim Schmökern – und bleiben Sie gesund –, das wünscht Ihnen


    Ihr Lesestart-Team

  • Liebe Groß-Rohrheimerinnen, liebe Groß-Rohrheimer!


    Bitte unterstützen Sie weiterhin den Einzelhandel in Groß-Rohrheim, sowie die Gaststätten (FC Alemannia 1991 e. V., Imbiss Best Döner, Gaststätte Hessischer Hof und Gaststätte  Zorbas).


    Anbei gibt es eine Übersicht der Groß-Rohrheimer Gastronomen, die Speisen zum Liefern und zur Abholung anbieten.


    Bitte rufen Sie vorher unter der angegebenen Rufnummer an und beachten Sie die geltenden Hygienevorschriften.


    Guten Appetit und bleiben Sie weiterhin gesund!


    gez. Rainer Bersch


    Bürgermeister


     

  • Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,


    nachfolgend erhalten Sie wichtige Informationen rund um den Coronavirus in verschiedenen Fremdsprachen.


    gez. Rainer Bersch


       Bürgermeister


     

  • Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen hat ein Soforthilfsprogramm aufgelegt, um hessische Unternehmen aller Branchen angesichts der Corona-Virus-Pandemie zu unterstützen. Existenzgefährdete Unternehmen, Selbstständige, Soloselbstständige und Angehörige freier Berufe können für diesen einmaligen Zuschuss einen Antrag beim Regierungspräsidium Kassel stellen.


    Die wichtigsten Informationen zum Soforthilfeprogramm für Klein- und Kleinstunternehmer, Angehörige freier Berufe und Selbstständige mit bis zu 50 Beschäftigten finden Sie hier:


    https://www.darmstadt.ihk.de/blueprint/servlet/daihk24/produktmarken/beraten-und-informieren/beantragung-der-corona-soforthilfe-in-hessen-4744690


    Bitte beachten Sie:


    Beantragen können Sie die Hilfe frühestens ab kommenden Freitag, 27. März, direkt beim Regierungspräsidium Kassel. Erst dann werden die dazu notwendigen Formulare auf der Webseite des Regierungspräsidiums verfügbar sein.


    Diese und weitere Artikel zur Corona-Krise haben wir im heutigen Newsletter für Sie zusammengestellt.


    Viele Grüße und vor allem: Bleiben Sie gesund!


    IHK Darmstadt

  • Wegen der aktuellen Corona-Lage schließt der Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB) ab sofort seine Wertstoffhöfe | Standorte Heppenheim und Lampertheim bleiben geöffnet
    (Lampertheim-Hüttenfeld, 24. März 2020) Die landesweiten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wirken sich auch auf den ZAKB aus. In der aktuellen Situation ist das oberste Ziel des Zweckverbandes, auch weiterhin die Entsorgung der wichtigsten Abfälle (Bioabfall, Restabfall und Gelber Sack) sicherzustellen. Hierzu sind die Standorte Abfallwirtschaftszentrum Heppenheim (AWZ), der Wertstoffhof in Lampertheim und die Biogasanlage als Basis-Infrastruktur unverzichtbar, da dort die Abfälle aus der kommunalen Einsammlung verwertet und umgeschlagen werden.
    Wertstoffhöfe geschlossen – Heppenheim und Lampertheim weiter geöffnet
    Um den Betrieb dieser Anlagen langfristig sicherzustellen, ist es notwendig, alle anderen Wertstoffhöfe im Kreisgebiet ab sofort zu schließen. Im AWZ und auf dem Wertstoffhof in Lampertheim besteht für Privat- und Gewerbekunden weiterhin die Möglichkeit, Abfälle zu den gewohnten Öffnungszeiten zu entsorgen. Für die Kunden im Odenwald hat der Wertstoffhof in Fürth kommenden Samstag, 28.3. noch ein letztes Mal geöffnet. Der ZAKB appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die noch geöffneten Wertstoffhöfe nur in dringenden Fällen anzufahren und keine Abfälle vor geschlossenen Toren abzuladen. Vor Ort gelten die Regeln, die aktuell überall im öffentlichen Raum einzuhalten sind, wie ausreichend Abstand halten (mindestens 2 Meter), keine Hände schütteln und in den Ellenbogen niesen bzw. husten.
    Keine Einschränkungen bei kommunaler Einsammlung
    Die Müllabfuhr im Kreis Bergstraße läuft ohne Einschränkungen weiter: Alle Bürgerinnen und Bürger können wie gewohnt ihre Behälter zur Abholung bereitstellen. Es besteht kein Grund zur Sorge! Die Termine auf dem Abfallkalender werden weiterhin eingehalten und ein vorsorgliches Herausstellen von Behältern, die zum Beispiel nur halbvoll sind, ist nicht notwendig. Der ZAKB informiert die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig, sollten Dienstleistungen aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt werden müssen. Auch die Abholung von Sperrmüll und Elektroschrott ist weiterhin sichergestellt.


    Über den Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB)
    Als kommunaler Entsorger sammelt, verwertet und beseitigt der ZAKB alle Abfälle aus privaten Haushalten im Kreis Bergstraße. Gemeinsam mit den beiden Tochtergesellschaften, der ZAKB Service GmbH und der ZAKB Energie und Dienstleistungs GmbH, beschäftigt er rund 220 Mitarbeiter/innen und betreibt zahlreiche eigene Anlagen an mehreren Standorten in der Region – von einem Abfallwirtschaftszentrum, über Wertstoffhöfe und Sammelstellen bis hin zu einem Energiepark. Durch die Nutzung von Sonne, Biomasse und Deponiegas versorgt der ZAKB jährlich mehrere hundert Haushalte mit Wärme und Strom aus erneuerbaren Energieträgern. So leistet der Zweckverband einen Beitrag zur Energiewende im Kreis Bergstraße.

  • am 15. März 2020 haben Sie mich erneut zum Bürgermeister unserer Gemeinde gewählt.


    Für diesen Vertrauensbeweis möchte ich mich herzlich bei Ihnen allen bedanken.


    Ich werde mich auch weiterhin mit ganzer Kraft zum Wohle von Groß-Rohrheim einsetzen.


    Bleiben Sie gesund!


    Es grüßt Sie herzlichst
    Ihr Bürgermeister
    Rainer Bersch


     

  • Liebe Groß-Rohrheimerinnen und Groß-Rohrheimer,


    wir befinden uns in einer Ausnahmesituation.


    Auch Groß-Rohrheim bleibt nicht von dem Virus verschont.


    Wir fordern sie daher auf, sich an folgende Regeln zu halten.
    - Halten sie sich überwiegend in ihrer Wohnung auf.
    - Beschränken sie ihren Aufenthalt im Freien auf das Notwendigste. Halten sie einen    Abstand von 2 Metern zu anderen Menschen.
    - Es dürfen sich maximal 2 Personen in einer Gruppe aufhalten. Halten sie auch innerhalb dieser Gruppe den notwendigen Abstand von 2 Metern ein.
    - Wenn sie niesen oder husten müssen, so tun sie das in die Armbeuge
    - Waschen sie ihre Hände mehrmals am Tag mit Seife und immer mindestens 30 Sekunden lang.
    - Lassen sie Radio und Fernseher eingeschaltet, um sich über die aktuelle Situation zu informieren.
    - Die aktuellen Informationen können sie auch auf der Homepage der Gemeinde erfahren.
    - Wenn sie ein Geschäft betreten, achten sie dort auf die genehmigte Anzahl der Personen, die sich im Verkaufsraum aufhalten dürfen.
    - Seien sie rücksichtsvoll und verständnisvoll zu ihren Mitmenschen.


    Vielen Dank für ihr Verständnis und bleiben sie gesund.


    gez.
    Rainer Bersch
    Bürgermeister

Einträge insgesamt: 45
1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      

Weitere Informationen

Gemeindeverwaltung Groß-Rohrheim

Rheinstraße 14, 68649 Groß-Rohrheim
Tel.: 0 62 45 90777-0
Fax: 06245 90777-27
info(@)gross-rohrheim.de

Email schreiben