Gemeinde Gro�-Rohrheim

Seitenbereiche

Navigation

Weitere Informationen

Rathaus

Besuchszeiten:

Vormittags:
Montag bis Freitag

08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Nachmittags:
Montag und Dienstag

14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag

14:00 Uhr - 18:30 Uhr 

Neubau Ortsumgehung Klein Rohrheim - Vollsperrung -

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

anbei erhalten Sie die Pressemitteilung zur teilweisen Freigabe des südlichen Kreisverkehrsplatzes im Zuge der Ortsumgehung Klein-Rohrheim.

B 44: Ortsumgehung Gernsheim / Klein-Rohrheim
 
Hessen Mobil: Teilweise Verkehrsfreigabe des südlichen Kreisverkehrsplatzes / Vollsperrung aufgehoben
 
Die Bauarbeiten für den Neubau der Bundesstraße B 44 als östliche Ortsumgehung des Gernsheimer Stadtteils Klein-Rohrheim verlaufen weiter wie geplant.
 
Die seit Ende Juni laufenden Arbeiten zur Anbindung des südlichen Kreisverkehrsplatzes an die bestehende Bundesstraße B 44 sind fertiggestellt, so dass der Kreisverkehrsplatz seit heute Morgen, wie geplant, teilweise für den Verkehr freigegeben wurde. Der Verkehr wird nun durch den Kreisverkehrsplatz Süd hindurchgeführt.
 
Die Vollsperrung der B 44 im Streckenabschnitt zwischen Groß-Rohrheim und Klein-Rohrheim wurde aufgehoben.
 
Der nördliche Anschluss wird voraussichtlich im September hergestellt.
 
Allgemeines zum Bauprojekt "Ortsumgehung Klein-Rohrheim"
 
Die Gesamtfertigstellung der Ortsumgehung ist für Dezember 2018 geplant.
 
Die derzeitige Verkehrssituation auf der B 44 in Klein-Rohrheim ist durch einen sehr hohen Anteil an Durchgangsverkehr und einen hohen Anteil an Schwerverkehr geprägt.
Durch den Neubau der B 44 soll ein Verkehrsrückgang von bis zu 90 Prozent in Klein-Rohrheim erreicht werden.
 
Die Ortsumgehung mit einer Gesamtlänge von rund 2,8 Kilometern beginnt im Bereich der Kreisgrenze der Landkreise Groß – Gerau und Bergstraße an der bestehenden B 44, verläuft in einem Abstand von ca. 40 Metern parallel zur Bahn und schließt vor der Zufahrt „Maria Einsiedel“, südlich von Gernsheim, an die bestehende Südostumgehung Gernsheim an. Im Zuge der neuen Trasse wurden bereits vier Bauwerke errichtet.
 
Für die Wohn- und Mischgebiete in Klein-Rohrheim wurden im Rahmen der Neubaumaßnahme weitere Schallschutzmaßnahmen geplant. Der Lärmschutz der angrenzenden Bebauung erfolgt mittels eines rund 900 Meter langen und vier Meter hohen Lärmschutzwalles.
 
Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 15,5 Millionen Euro.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de und unter www.verkehrsservice.hessen.de

Weitere Informationen

Rathaus

Besuchszeiten:

Vormittags:
Montag bis Freitag

08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Nachmittags:
Montag und Dienstag

14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Donnerstag

14:00 Uhr - 18:30 Uhr