Seite drucken
Gemeinde Groß-Rohrheim (Druckversion)

Aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus

  • Dieses Jahr feiern wir das 30jährige Bestehen der Verschwisterung zwischen Groß-Rohrheim und Mouzon. Der Termin für den Besuch der Groß-Rohrheimer in der Partnerstadt Mouzon ist für das Wochenende 21./22. September 2019 geplant.

  • Der Förderverein für regionale Entwicklung e.V. setzt sich mit seinen Azubi-Projekten für die praxisnahe Ausbildung von Berufsschülern und Studierenden ein. Um es den Berufseinsteigern zu ermöglichen, an abwechslungsreichen, realen Projekten zu arbeiten, werden im Rahmen des Förderprogramms „Hessen vernetzt“ nun neue Projektpartner aus Hessen gesucht. Kommunen, soziale und öffentliche Einrichtungen, Vereine und kleinere Unternehmen können sich hierbei von den Azubis eine individuelle Webseite erstellen lassen und ermöglichen ihnen hiermit, praktische Berufserfahrung zu sammeln. Die Erstellung des Internetauftritts ist dabei für die Projektpartner kostenfrei. Lediglich die Kosten für die Webadresse und den Speicherplatz sind selbst zu tragen. Geltende Datenschutzrichtlinien werden natürlich bei der Erstellung der Webseite berücksichtigt und umgesetzt. Nach Projektabschluss ermöglicht ein bedienerfreundliches Redaktionssystem es den Projektpartnern, ihre Webseite selbstständig zu pflegen – ganz ohne Programmierer-kenntnisse. Sollte es dennoch mal eine Frage geben, kann man sich natürlich auch nach Projektabschluss noch bis mindestens 2025 an den Webseiten-Support der Azubi-Projekte wenden. Bei Fragen oder Interesse am Förderprogramm, können Sie sich gerne telefonisch unter 0331 55047471 oder per E-Mail an info@azubi-projekte.de an den Förderverein für regionale Entwicklung wenden. Einige bereits abgeschlossene Webseitenprojekte aus Hessen finden Sie unter www.azubi-projekte.de/hessen.

  • Der Groß-Rohrheimer Markus Wolter ist mit dem Fahrrad in 30 Tagen zum Nordkap gefahren. In dieser Zeit legte er 3.400 km Strecke zurück.


    Über diese außergewöhnliche Tour und seine Erlebnisse wird er am 4. April 2019, um 19.30 Uhr, im großen Sitzungssaal des Rathauses in einem Vortrag berichten. Der Eintritt ist frei.


    gez. Rainer Bersch


    Bürgermeister

  • Liebe Groß-Rohrheimer Mitbürgerinnen und Mitbürger,


    ab sofort finden Sie auf unserer Homepage den Belegungsplan 2019 der Gemeinde Groß-Rohrheim für die Anmietung der Grillhütte, der Rathausscheune sowie des Treff21. Vor Reservierung Ihrer gewünschten Anmietung können Sie die jeweiligen Kalender hinsichtlich der Verfügbarkeit einsehen.


    Ihre telefonsiche Reservierung nehmen wir gerne im Einwohnermeldeamt unter der Tel. Nr. 90 777 -11 entgegen.

  • Die Gemeindeverwaltung teilt mit, dass es für den diesjährigen Maimarkt „Off de Gass“, der am 18. und 19. Mai stattfinden wird, Reststandplätze bei der Gewerbeausstellung und beim Krämermarkt gibt. Interessierte Unternehmen und Personen aus Groß-Rohrheim und der Umgebung können sich bis zum 31.03.2019 unter der Rufnummer 06245/90777-20 oder unter a.walz@gross-rohrheim.de anmelden.


    gez. Bersch


    (Bürgermeister)

  • Ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer für die diesjährigen Ferienspiele gesucht


    Die Gemeinde Groß-Rohrheim sucht ehrenamtliche Betreuer, die bereit sind, in der dritten Woche der hessischen Sommerferien, vom 15. Juli 2019 bis 20. Juli 2019, bei den Groß-Rohrheimer Ferienspielen mitzuwirken und die Kinder ordnungsgemäß zu beaufsichtigen. Den Betreuern wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Um als Betreuerin bzw. als Betreuer der Ferienspiele fungieren zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Demnach müssen Betreuer u. a. das 16. Lebensjahr vollendet haben. Von Seiten der Gemeinde wird ein Führungszeugnis für die Ferienspiele gebührenfrei beantragt. Interessierte melden sich bitte bis 15. April 2019 im Rathaus, Zimmer 6, bei Frau Walz oder unter a.walz@gross-rohrheim.de. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen.


    Mit freundlichen Grüßen


    B e r s c h


    (Bürgermeister)

  • Mit einem E-Auto unterwegs zu sein – das ist schon lange kein Problem mehr. EWR trägt daran einen großen Anteil. In den letzten zwei Jahren konnten insgesamt 33 öffentliche Ladesäulen in Kooperation mit verschiedenen Partnern in Betrieb genommen werden. Darunter auch viele Städte und Gemeinden. Aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Bereich werden auch in diesem Jahr einige neue Ladesäulen das Netzwerk ergänzen. Und das immer mit einer kostenlosen Eröffnungsphase für mehrere Monate. Ab 01. März 2019 endet an einigen öffentlichen Ladesäulen diese kostenlose Testphase und das Aufladen wird nur noch gegen Bezahlung möglich. Dies gilt auch für die EWR eStation smart in Groß-Rohrheim (Parkplatz Rathaus, Rheinstraße 14).

  • Der Kreis Bergstraße hatte die Idee der „Notfalldosen“, mit denen die Gesundheitsversorgung in unserer Region noch ein Stück weiter verbessert werden soll. Die Dosen sind ab sofort auch im Einwohnermeldeamt der Gemeinde Groß-Rohrheim zum Preis von 2,00 €/Stück erhältlich. Hintergrund ist, dass immer mehr Menschen zwar einen Impfpass, Medikamentenplan, Patientenverfügung usw. zuhause haben, doch im Ernstfall ist es für Retter meist unmöglich herauszufinden wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden. Sei es, weil viele Personen alleine leben oder die Anwesenden unter Schock stehen und die Unterlagen in der Aufregung nicht finden. Ein kleiner Helfer kann das Informationsproblem unkompliziert und schnell lösen: die Notfalldose. In ihr können personenbezogene Daten, Kontaktdaten von Angehörigen, die aktuelle Medikation oder Vorerkrankungen hinterlegt werden. Die Dose selbst soll dann in der Kühlschranktür aufbewahrt werden. Warum im Kühlschrank? Einen Kühlschrank gibt es in fast jeder Wohnung und er ist auch für Ersthelfer schnell zu finden. Damit Ersthelfer wissen, dass der Haushalt über eine Notfalldose verfügt, enthält die Dose 2 kleine Aufkleber. Einer soll gut sichtbar am Kühlschrank und der andere auf der Innenseite der Eingangstür angebracht werden. So sehen Ersthelfer bereits beim Betreten der Wohnung, dass eine Notfalldose vorhanden ist.


    gez. Bersch,


    Bürgermeister

  • Ab sofort können Sie den aktuellen Status Ihres Passes auf unserer Homepage www.gross-rohrheim.de online abfragen. Ist mein neuer Personalausweis/Reisepass fertig (Statusabfage). Online-Statusabfrage Pass/BPA Bitte machen Sie Ihre Angaben: Passtyp: Reisepass Personalausweis Nummer: Bitte beachten: Im Feld Nummer ist nur die Ziffer 0 zulässig und nicht der Buchstabe Bitte wählen Sie die Art des Dokumentes (Pass oder Personalausweis) dessen Status Sie abfragen möchten aus und tragen Sie die dazugehörige Nummer in das Textfeld ein (die Nummer zur Abfrage erhalten Sie bei Beantragung Ihres Ausweises von Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt). Sie erhalten den Status des Dokumentes nach dem Betätigen des Schalters "abfragen".

Einträge insgesamt: 14
1   |   2      »      
http://www.gross-rohrheim.de/index.php?id=360