Gemeinde Gro�-Rohrheim

Seitenbereiche

Navigation

Weitere Informationen

Gemeindeverwaltung Groß-Rohrheim

Rheinstraße 14, 68649 Groß-Rohrheim
Tel.: 0 62 45 90777-0
Fax: 06245 90777-27
info(@)gross-rohrheim.de

Email schreiben

 

 

Aktuelles aus dem Rathaus

  • Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


    wir teilen mit, dass das Rathaus am Montag, den 23.Dezember 2019 Freitag, den 27.Dezember 2019 und Montag, den 30. Dezember 2019 nur von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet ist.


    Der Bauhof hat an diesen Tagen geschlossen.


    Wir bitten um Beachtung!


    gez. Bersch
    (Bürgermeister)


     

  • Liebe Groß-Rohrheimer Mitbürgerinnen und Mitbürger,


    ab sofort finden Sie auf unserer Homepage den Belegungsplan 2019 der Gemeinde Groß-Rohrheim für die Anmietung der Grillhütte, der Rathausscheune sowie des Treff21. Vor Reservierung Ihrer gewünschten Anmietung können Sie die jeweiligen Kalender hinsichtlich der Verfügbarkeit einsehen.


    Ihre telefonsiche Reservierung nehmen wir gerne im Einwohnermeldeamt unter der Tel. Nr. 90 777 -11 entgegen.

  • VERKAUF für Seniorenticket startet!


    Das Seniorenticket Hessen wird von kommendem Montag an, dem 11. November, hessenweit im Vorverkauf erhältlich sein. Für einen Euro am Tag, also 365 Euro im Jahr, können Seniorinnen und Senioren, die 65 Jahre oder älter sind, das neue Flatrate-Ticket erwerben. Das Ticket gilt erstmals ab 1. Januar 2020. Das Angebot richtet sich an insgesamt 1,3 Millionen Seniorinnen und Senioren und gilt in ganz Hessen: im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) sowie im hessischen Teil des Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN). Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir sagte heute anlässlich des Verkaufsstarts in Frankfurt: "Mit dem Schülerticket sind wir in Hessen vor zwei Jahren erfolgreich neue Wege gegangen und Vorreiter in ganz Deutschland. Ich bin mir sicher, dass auch das Seniorenticket Hessen ein Verkaufsschlager wird und sehr viele aktive Seniorinnen und Senioren das Angebot nutzen werden. Auch für alle über 65 gilt: Ein Ticket, ein Land, ein Euro am Tag."


    Die jeweiligen Anträge können im Rathaus (Einwohnermeldeamt) abgeholt werden.


    gez. Rainer Bersch


    Bürgermeister


     

  • Die e-netz Südhessen erneuert in Groß-Rohrheim in der Wilhelm- und Heerwegstraße die Gasleitungen, um die Versorgungssicherheit weiter zu verbessern. Die Bauarbeiten beginnen am Mittwoch, den 2. Oktober 2019 und dauern voraussichtlich bis zum 20. Dezember 2019.


    Während der Bauarbeiten muss die Versorgung zeitweise unterbrochen werden. Die betroffenen Anwohner werden rechtzeitig per Handzettel informiert.
    Die Umsetzung der Maßnahme ist in Abschnitten geplant. Deshalb wird es zu vorübergehenden Halteverboten und Absperrungen kommen. Wir bitten die jeweiligen verkehrsbehördlichen Anordnungen zu beachten!


    Bei eventuellen Problemen stehen Ihnen die folgenden Ansprechpartner zur Verfügung:


    e-netz Südhessen: Herr Dieter Wagner, Tel. 06151 701-7234
    Vertragsfirma: Herr Delic, Mobil 0174 1930111


    Für die auftretenden Beeinträchtigungen bitten wir um Ihr Verständnis.


    gez. Bersch
    Bürgermeister


     

  • Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,


    unter www.eutb-bergstrasse de. können sich die Bürgerinnen und Bürger ab sofort über das Angebot der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung informieren.

  • Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,


    im Rahmen der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) stellt die hessische Steuerverwaltung den Bürgerinnen und Bürgern folgende aktualisierte Informationsblätter als PDF zur Verfügung:

  • Die landesweite Hessische Lebensraum- und Biotop-Kartierung (HLBK) ist das Instrument zur Erfassung der Lebensräume (LRT) gemäß der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) und der gesetzlich geschützten Biotope auf hessischer Gesamtfläche im Rahmen des Landesmonitorings. Ziele dieser Erfassung sind die Datenbereitstellung zur Erfüllung der Berichtspflicht nach Art. 17 der FFH-Richtlinie, die Aktualisierung der bereits vorliegenden Datengrundlagen, die Schaffung von Grundlagen für das FFH-Gebietsmana-gement und das Erkennen von Veränderungen des Erhaltungszustands von Lebensräumen. Außerdem dient die Kartierung der flächenbezogenen Datenbereitstellung zu den nach dem Bundes- und dem Landesnaturschutzge-setz (§ 30 Abs. 2 BNatSchG und § 13 HAGBNatschG) geschützten Biotopen. In diesem Rahmen findet 2019 eine Kartierung in ausgewählten Bereichen statt (Karte siehe Homepage des HLNUG oder Auslage im Rathaus Ihrer Stadt bzw. Gemeinde). Zu diesem Zweck ist es erforderlich, dass Grundstücke im Außenbereich zwischen dem 01.04.2019 und dem 31.12.2019 aufgesucht werden. Den dazu beauftragten Kartierern ist laut Hessischem Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (§ 20 HAGBNatschG -Duldungspflichten-) erlaubt diese Flächen im Außenbereich zu betreten. Sie sind in die besondere Methode der Bestandserfassung eingewiesen und haben sich im Laufe der letzten Jahre besondere Spezialkenntnisse für die Kartierung und detaillierte Kenntnisse vor Ort erworben. Sie werden bei ihrer Arbeit besonders behutsam vorgehen. Durch die Erfassung der Arten, Lebensräume und Biotope entstehen keine Einschränkungen für die Eigentümer oder Bewirtschafter der betroffenen Flächen. Die kartierten Biotope und Lebensräume können voraussichtlich im Jahr 2020 im Internet (Naturegviewer: http://natureg.hessen.de) eingesehen werden. Beauftragt und koordiniert wird die Kartierung durch die Abteilung Naturschutz des HLNUG in Gießen (Tel.: 0641-4991-264). Falls Sie an genaueren Informationen interessiert sind, können Sie sich gerne per E-Mail, Brief oder telefonisch an Frau Wude (-269) wenden. Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie Abteilung Naturschutz Europastr. 10 D-35394 Gießen Tel.: +49(0)641 4991-264 Fax: +49(0)641 4991-260 E-Mail: naturschutz@hlnug.hessen.de Internet: www.hlnug.de

  • Der Kreis Bergstraße hatte die Idee der „Notfalldosen“, mit denen die Gesundheitsversorgung in unserer Region noch ein Stück weiter verbessert werden soll. Die Dosen sind ab sofort auch im Einwohnermeldeamt der Gemeinde Groß-Rohrheim zum Preis von 2,00 €/Stück erhältlich. Hintergrund ist, dass immer mehr Menschen zwar einen Impfpass, Medikamentenplan, Patientenverfügung usw. zuhause haben, doch im Ernstfall ist es für Retter meist unmöglich herauszufinden wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden. Sei es, weil viele Personen alleine leben oder die Anwesenden unter Schock stehen und die Unterlagen in der Aufregung nicht finden. Ein kleiner Helfer kann das Informationsproblem unkompliziert und schnell lösen: die Notfalldose. In ihr können personenbezogene Daten, Kontaktdaten von Angehörigen, die aktuelle Medikation oder Vorerkrankungen hinterlegt werden. Die Dose selbst soll dann in der Kühlschranktür aufbewahrt werden. Warum im Kühlschrank? Einen Kühlschrank gibt es in fast jeder Wohnung und er ist auch für Ersthelfer schnell zu finden. Damit Ersthelfer wissen, dass der Haushalt über eine Notfalldose verfügt, enthält die Dose 2 kleine Aufkleber. Einer soll gut sichtbar am Kühlschrank und der andere auf der Innenseite der Eingangstür angebracht werden. So sehen Ersthelfer bereits beim Betreten der Wohnung, dass eine Notfalldose vorhanden ist.


    gez. Bersch,


    Bürgermeister

Einträge insgesamt: 15
1   |   2      »      

Weitere Informationen

Gemeindeverwaltung Groß-Rohrheim

Rheinstraße 14, 68649 Groß-Rohrheim
Tel.: 0 62 45 90777-0
Fax: 06245 90777-27
info(@)gross-rohrheim.de

Email schreiben